Willkommen Carpus Angebote Projekte Spenden & Handeln Partner Publikationen Pressespiegel Kontakt
Projektchronik


Spendenkonto

Wir freuen uns über Spenden für unsere Arbeit. Bitte nutzen Sie dafür das Spendenformular.



Termine

Mi. 10.10.2018, 9.30-16.00 Uhr

Fachtag "Alles für uns!? - Ressourcen schonen. Reichtum fair teilen. Gesellschaft gestalten."

Ort:  Ludwigsfelde, Struveshof, LISUM

mehr Infos

Rundbrief

Der neue Rundbrief ist erschienen.          > Rundbriefe online lesen

2007

Millenniumsziele machen Schule

In 16 Brandenburger Oberschulen, Gymnasien und Oberstufenzentren führte Carpus e.V. unter dem Motto "Die UN-Millenniumsentwicklungsziele am Beispiel der Philippinen" mehr als 30 Projekttage durch. Der Verein arbeitete in diesem Projekt mit der philippinischen Referentin Frau Nena Abrea zusammen.

Ziel war es, den SchülerInnen die Millenniumsziele nahe zu bringen und gemeinsam mit ihnen zu erarbeiten, welche Möglichkeiten Jugendliche haben, sich für die Umsetzung der Millenniumsziele zu engagieren. Als Ergebnis entstand eine 32seitige Broschüre.

Projektzeitraum: Februar 2006 - November 2007

Das Projekt wurde gefördert von Inwent mit Mitteln des BMZ.

Hier geht es zur Projektvorstellung.


Aktionswoche zu den Millenniumszielen "Cottbus gibt 8"

Ein Netzwerk aus 16 Organisationen und Einzelengagierten organisierte unter dem Motto "Cottbus gibt 8" Veranstaltungen rund um die Millenniumsziele.

Die Aktionswoche diente der Aufklärung, wie Bürger/innen mitwirken können, Globalisierung gerechter zu gestalten und die Lebensverhältnisse in den Entwicklungsländern zu verbessern. Dazu standen die Millennium-Gates 12 Tage lang auf dem Cottbuser Altmarkt. Rund 700 Bürger nahmen an der Aktionswoche teil. Carpus e.V. war Mitorganisator.

Projektzeitraum: 08. - 19. Oktober 2007

Das Projekt wurde gefördert von der Stiftung Nord-Süd-Brücken mit Mitteln des BMZ.

Hier geht es zu Webseite der Aktionswoche.





In was für einer Welt wollen wir leben?

Schüler/innen der Fontane-Gesamtschule Burg erstellten unter dem Motto „In was für einer Welt wollen wir leben?“ gemeinsam mit Carpus e.V. eine Ausstellung, in der sie Bezug zu ihrem Schüleraustausch auf den Philippinen im Sommer 2007 nahmen.

In 7 öffentlichen Veranstaltungen präsentierten die Schüler/innen ihre Ideen und diskutierten mit den Zuschauern über das Projekt.

Projektzeitraum: 20. Aug. - 31. Dez. 2007

Das Projekt wurde gefördert vom Gesellschafter-Förderprogramm der Aktion Mensch.

Hier geht es zu den Ergebnissen der Präsentationsveranstaltungen.


Schüleraustausch Philippinen zum Thema „I feel good – oder was Jugendliche im Spreewald und in Palawan unter Lebensqualität verstehen“





4. Brandenburger entwicklungspolitische Bildungs- und Informationstage (BREBIT)



Globalisierungskritischer Stadtrundgang





Filmfestival „ueber arbeiten“



Seminar „Internationale Konflikte in einer globalisierten Welt“