Willkommen Carpus Angebote Projekte Spenden & Handeln Partner Publikationen Pressespiegel Kontakt
Projektchronik


Spendenkonto

Wir freuen uns über Spenden für unsere Arbeit. Bitte nutzen Sie dafür das Spendenformular.



Termine

Mi. 10.10.2018, 9.30-16.00 Uhr

Fachtag "Alles für uns!? - Ressourcen schonen. Reichtum fair teilen. Gesellschaft gestalten."

Ort:  Ludwigsfelde, Struveshof, LISUM

mehr Infos

Rundbrief

Der neue Rundbrief ist erschienen.          > Rundbriefe online lesen

2010

Schulprojekttage des Globalen Lernens an Brandenburger Schulen

Von Februar bis Dezember führte Carpus e.V. insgesamt 26 schulische Projekttage zu den Themen „Fairer Handel“, „Millenniumsentwicklungsziele“, „Klimawandel“ und „nachhaltiger Konsum“ durch. Zielgruppe waren Schultypen aller Art in den Alterstufen Klasse 7 bis 13. Die Einträge der Schüler/innen und Lehrer/innen in das neu angelegte Gästebuch zeigen, dass die Methodenvielfalt auf positive Resonanz stößt und die Schulen mit der Arbeit sehr zufrieden sind.


Lehrkräftefortbildung „Globales Lernen“

Am 8. Dezember führte Carpus im Potsdamer Bildungsministerium eine Lehrerfortbildung zum Globalen Lernen in der UNESCO-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung durch. Referentinnen waren Adina Hammound, Nena Abrea und Sabine Schepp. Es nahmen 19 Lehrer/innen aus Grund- und Oberschulen sowie von Gymnasien teil. Carpus erstellte dazu ein Handbuch „Globales Lernen“, in dem die einzelnen Fortbildungsinhalte dokumentiert sind.




Multiplikator/innen-Fortbildung zur UNESCO-Dekade BNE

Am 16. und 17.04.2010 führte Carpus e.V. in Berlin eine Fortbildung für Bildungsreferent/innen zum UNESCO-Thema Geld durch. Ziel der Fortbildung war es, die Referent/innen einerseits für das Jahresthema der UNESCO-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung zu schulen und ihnen andererseits verschiedene Methoden für die zielgruppengerechte Ausrichtung ihrer eigenen Workshops beizubringen.


Einkaufsführer „Fairer Handel in Cottbus“

Gemeinsam mit den Partnern im Netzwerk „Cottbus gibt 8“ erstellte Carpus einen Einkaufsführer Fairer Handel in Cottbus. Mehr als 30 Einzelhandelsgeschäfte, die fair gehandelte Waren im Sortiment haben, sind darin verzeichnet. Der Einkaufsführer erschien rechtzeitig zur Adventszeit und wurde mit dem Amtsblatt der Stadt Cottbus am 11. Dezember an 45.000 Haushalte verteilt.




Bildungsmaterial zu den Folgen des Nickelbergbaus in Palawan

Nena Abrea und Uwe Berger führten in den Philippinen zahlreiche Interviews mit Ureinwohner/innen sowie Vertreter/innen von Bergbaufirmen und staatlichen Behörden über die Auswirkungen des Nickeltagebaus in Bataraza durch. Entstanden ist ein Bildungsmaterial mit dem Titel „Wohlstand aus dem Regenwald?“, das Carpus in seiner Bildungsarbeit an Schulen einsetzt.


Auslandsprojekt "Unterschutzstellung von Ureinwohnerland" in den Philippinen.

Gemeinsam mit dem philippinischen Projektpartner ELAC Palawan setzte Carpus 2010 seine Unterstützung für die indigene Gemeinschaft der Pala’wan in den Dörfern Sumbiling und Taratak in Bataraza, Palawan fort. So entstand ein Schulungszentrum in Sumbiling, das mehr als 100 Personen Platz bietet. Ab Juni konnten bereits zahlreiche Schulungen zum ökologischen Landbau durchgeführt werden. Dadurch sollen sich die Einkommensmöglichkeiten der Einwohner verbessern. Parallel dazu laufen die Vorbereitungen für die Beantragung eines Landtitels für das Ahnenland der indigenen Bevölkerung.




Deutsch-Philippinischer Schüleraustausch

Vom 9. bis 29. April waren sechs Schüler/innen und zwei Lehrerinnen der philippinischen San-Miguel-National-High-School in Cottbus zu Gast. Carpus begleitete den Schulaustausch mit dem Cottbuser Max-Steenbeck-Gymnasium. Neben Exkursionen in die Energieregion Lausitz (Tagebau, Solarkraftwerk, Windenergiepark) stand auch die Teilnahme an einem internationalen Schülercamp am Köthener See auf dem Programm.


Jugendprojektreise „Geld regiert die Welt?!“

Was kaufen sich deutsche und philippinische Jugendliche von ihrem Taschengeld? Was verstehen sie unter reich und arm? Was ist für sie Luxus und was notwendig? Das fanden fünf junge Vereinsmitglieder heraus, indem sie in Brandenburg und in Palawan Workshops mit Jugendlichen durchführten. Dazu reisten im Sommer für 2 Monate auf die Philippinen. Die Ergebnisse stellten sie in deutscher und englischer Sprache in einer Bildungsbroschüre mit dem Titel „Money makes the world go round?!“ zusammen, die für Veranstaltungen des Globalen Lernen eingesetzt werden kann.




Wanderausstellung „Stadt-Land-Geld“

Gemeinsam mit den Projektpartnern RAA Brandenburg und GSE Berlin erstellte Carpus die Wanderausstellung „StadtLandGeld – Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen in Sansibar Stadt, El Alto, Puerto Princesa und Potsdam“. In der Ausstellung kommen mehr 40 Kinder und Jugendliche aus Tansania, Bolivien, Philippinen und Deutschland zu Wort und berichten über ihren Lebensalltag.


7. Brandenburger Entwicklungs-politische Bildungstage

Carpus beteiligte sich an der Koordination der 7. BREBIT, die unter dem Thema "Schein oder nichts sein. Dreht sich die Welt auch ohne Geld?" stand.




Seminar Energie(r)evolution in der Lausitz

Vom 20.-22.12.2010 führte Carpus e.V. in Neuhausen (Spree) ein Seminar mit dem Titel „Energie(r)evolution in der Lausitz“ durch. Die Teilnehmer/innen gingen dabei der Frage nach, wie die Lausitz künftig ihren Energiehunger auf nachhaltige Weise stillen kann und welchen Beitrag jeder Einzelne mit seinem Energieverbrauch dazu leisten kann. Seminarleiter Sebastian Zoepp ging mit den Teilnehmer/innen außerdem auf Exkursion in die Lausitzer Tagebaulandschaft und besuchte den Windenergiepark Drehnow.