Gemeinsam stark

für eine nachhaltige, gerechte

und friedliche Welt!

Gemeinsam stark

für eine nachhaltige, gerechte

und friedliche Welt!

Gemeinsam stark

für eine nachhaltige, gerechte

und friedliche Welt!

Perspektiven aus dem Globalen Süden auf den Klimawandel - Impulse für den fächerübergreifenden Unterricht (üT11 Lernen in globalen Zusammenhängen

Stimmen aus dem Globalen Süden sind in der wissenschaftlichen Debatte um Klimawandel und Klimagerechtigkeit unterrepräsentiert. Auch in Lehrbüchern kommen Expert:innen aus dem Globen Süden selten zu Wort. Was bedeutet die Abwesenheit von Perspektiven aus dem Globalen Süden für den Unterricht? Welche Perspektiven dominieren? Welches Weltbild wird Schüler:innen dadurch vermittelt?

Im ersten Teil der Fortbildung reflektieren wir, wie sich eine globale Perspektivenvielfalt in den Unterricht integrieren lässt und welchen Mehrwert das für die Schüler:innen hat. Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit den kolonialen Wurzeln der Klimakrise und den Konzept der historischen Klimagerechtigkeit.

Im zweiten Teil erarbeiten wir anhand des bolivianischen Kurzfilms „Großmutter Grille“ Perspektiven auf ein nachhaltiges Leben, die im Unterricht aufgegriffen werden können. Dazu setzen wir uns mit den beiden Konzepten "Buen Vivir - Gutes Leben für alle" und "House of Modernity" auseinander.

 

Veranstaltungsort: Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg, Struveweg , 14974 Ludwigsfelde OT Struveshof

Termin: 13.02.2024, 09:30 bis 14:00 Uhr

Dozent: Uwe Berger (Eine-Welt-Promotor Globales Lernen, Carpus e.V.)

Anmeldung: https://tisonline.brandenburg.de/web/guest/catalog/detail?tspi=1068677_ 

TIS-Nummer: 23C704302