Gemeinsam stark

für eine nachhaltige, gerechte

und friedliche Welt!

Gemeinsam stark

für eine nachhaltige, gerechte

und friedliche Welt!

Gemeinsam stark

für eine nachhaltige, gerechte

und friedliche Welt!

Angebot 13 Projekttag "Fluchtursachen - Warum verlassen Menschen ihre Heimat?"

• Zielgruppe: Klassenstufe 8 bis 13
• Dauer: 4 Unterrichtsstunden plus Pausen

Weltweit waren 2019 mehr als 70 Millionen Menschen auf der Flucht. Dafür gibt es vielfältige Ursachen. Neben kriegerischen Konflikten spielen politische Verfolgung, Armut, Klimawandel und Rohstoffabbau eine große Rolle.

Anhand verschiedener Beispiele wollen wir die Fluchtursachen genauer beleuchten, uns Hintergrundwissen aneignen und mit Vorurteilen aufräumen. Dabei kommen wir mit einer geflüchteten Person tiefer ins Gespräch. Im Projekttag werden wir auch über unsere Verantwortung und die globale Rolle Deutschlands nachdenken. Welche Auswirkungen haben unsere Waffenexporte? Trägt die europäische Handelspolitik zu den Fluchtursachen bei?

Am Ende des Projekttages entwickeln wir Ideen, wie wir an der Beseitigung einzelner Fluchtursachen mitwirken können.

Inhalte der Veranstaltung:
• Multiperspektivische Beleuchtung von Fluchtursachen
• Daten zur weltweiten Flüchtlingssituation
• Persönliche Erfahrungen von Geflüchteten
• Handlungsmöglichkeiten zur Beseitigung von Fluchtursachen

Methoden:
• Powerpoint und Arbeitsblätter
• Gruppenarbeit (Info-Würfel)
• Vortrag von Geflüchteten
• moderierte Diskussion
• Plakaterstellung

Regionen: Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

Kosten: Hinweise zu den Kosten finden Sie hier


1. Angaben zum Projekttag

Ist dieselbe Lehrkraft den ganzen Tag in der Klasse anwesend?

2. Angaben zum Veranstaltungsort

3. Weitere Angaben

PKW-Abholung des/-r Referent/-in vom Bahnhof möglich?

Stuhlkreis ohne Tische möglich?

Welche Präsentationstechnik ist im Raum vorhanden?
Verdunklung des Raumes möglich?

Konnten die Schüler/innen über die Durchführung des Projekttages mitentscheiden?

Wurde das Thema des Projekttages mit den Schüler*innen abgesprochen?

Einverständniserklärung